summ, summ, summ, Bienchen geh herum

X-FILES - Fight the Future

Es gab kleine, mit fischigen Cremes gefuellte Blaetterteig-Leckereien und eine Menge Alkoholisches. Die Fox hatte mich netterweise noch schnell auf die Gaesteliste zur Preview gesetzt. Sorgsam abgefuellt haette mir vielleicht jeder Film gefallen koennen. Und so musste ich anhand der Wiederholungen auf PRO 7 ueberpruefen, ob wirklich alles mit rechten Dingen zugegangen war. Es war. Ich war zum ersten Mal in meinem Leben aufgrund eines Kinofilms zum Fan einer Serie geworden, von der ich zuvor nicht eine einzige Folge durchgehend registriert hatte. Wenn ich dran denke, dass nun bald einen ganzen Abend AKTE X laufen wird, wo ich sonst kaum noch laenger als eine Stunde hintereinander vor der Glotze haenge ach, herrlich! Was freu ich mich darauf. Kann man einem Stueck Zelluloid ein groesseres Kompliment machen? Ich fuehle mich wie ein Kind. Damals naemlich gab es eine Menge Serien, die ich nicht verpassen durfte. STARSKY UND HUTCH, KUNG FU, RAUMSCHIFF ENTERPRISE, DIE STRASSEN VON SAN FRANCISCO und ganz frueher di, eh, Le, ute, von, der, schiiloo, ransch. So buchstabierte ich als kleiner Junge, was in Bildern schon ganz verstaendlich war. Was soll ich nun den Fans der X-FILES erzaehlen, was sie nicht schon wuessten? Na, ich zitier gleich mal was ueber ihren Macher aus dem Presseheft. Allen andern sei gesagt: Auch wenn ihr nicht schnallt, dass im Film die gleichen Charaktere wie in der Serie auftauchen, dass auf etliches angespielt, ein bisschen was aufgeloest und anderes in die Wege geleitet wird der Spielfilm ist an sich schon faszinierend genug, und gerade die neckisch-professionelle Beziehung von Mulder und Scully macht das Mysterium von FIGHT THE FUTURE inmitten einiger wundersamer Einstellungen komplett. Ehre, wem Ehre gebuehrt. Darf ich vorstellen CHRIS CARTER.

Der Erfinder "Chris Carter (Drehbuch, Produktion) ist Schoepfer, ausfuehrender Produzent und staendiger Autor der beiden erfolgreichen und preisgekroenten Fox-Serien AKTE X und MILLENNIUM. Der in Bellflower, Kalifornien, geborene und aufgewachsene Carter machte seinen Abschluss als Journalist an der California State University in Long Beach. Dreizehn Jahre lang arbeitete er als Autor und Redakteur fuer das Magazin "Surfing", bevor er 1992 begann, fuer Twentieth Century Fox Television unter dem Label seiner eigenen Firma Ten Thirteen Productions, diverse TV-Projekte zu entwickeln. Seine Serie AKTE X gewann 1995 und 1997 den Golden Globe als wo ist  E.T.? Best Drama, wurde dreimal in dieser Sparte fuer den Emmy nominiert und erhielt einen Peabody Award fuer Excellence in Broadcasting. Carter schuf darueber hinaus die hochgelobte Mytery-Serie MILLENNIUM, die von den Ermittlungen des ehemaligen Agenten Frank Black (gespielt von Lance Henriksen) erzaehlt. Fuer seine AKTE X-Drehbuecher wurde Chris Carter mit einer Emmy-Nominierung und einer Writers Guild-Nominierung geehrt. Seine Regie wurde mit zwei Nominierungen von der Directors Guild of America honoriert."

Das mach ich ja sonst nicht. Bin eher respektlos. Aber das ist so eine Serie, da wollte ich, die waere von mir. Wo ich doch letztes Jahr fuer diese Weltraummission eine Botschaft via Internet verfasste, so wie viele Erdenbuerger, die nun unterwegs ist in die unendlichen Director Rob Bowman und David Duchovny Weiten ... mit folgender Bitte an Ausserirdische: "He, wenn Ihr mir helft, mit ... zusammenzukommen, tue ich Euch auch einen grossen Gefallen. Deal?" Damals hatte ich uebersehen, dass es Jahre dauern wird, bis die Nachricht ueberhaupt mal die unendlichen Weiten erreicht ...

KILLER

Home

>> Soundtrack
>> Songs in the Key of X (Akte X)
>> Buch: Hinter den Kulissen von Akte-X

Bildmaterial:
© Foxfilm